Kontakt

Ihr Ansprechpartner:

Hubertus Junk

 

Zum Limberg 15

66780 Rehlingen-Siersburg

 

Sie erreichen mich unter 06835 / 37 38

 

Nutzen Sie gerne

auch das

Kontaktformular

 

 

 

Technik in unserem Alltag

Wir leben nicht auf einer Insel, auf der weit und breit kein einziges technisches Gerät zu finden ist. Wir gehören zu den modernen Menschen, die täglich mit einer Unzahl von Technik leben und arbeiten. Das beginnt oft schon mit dem Wecken durch einen Radio-Wecker oder durch das Handy. Im Badezimmer nehmen wir unsere elektrische Zahnbürste und den Rasierapparat zur Hand. Anschließend geht es in die Küche und wir gönnen uns eine gute Tasse Kaffee, als Start in den Tag ... in das Auto steigen und den Weg zum Arbeitsplatz zurücklegen. Auf dem Weg ins Büro schreiten wir am Server-Raum der Firma vorbei und haben vermutlich bis dahin schon einige Male telefoniert.

 

So könnte ich meinen eigenen Tag bis zum letzten "Licht aus" vor dem Schlaf mit all seinen

E-Geräten aufzählen. 

 

Wir schätzen den Luxus und das komfortable Leben, das uns durch all diese Technik ermöglicht wird. Und wer möchte schon nachhaltig darauf verzichten? Aber wo ein so großer Segen für eine ganze Gesellschaft bereit steht, da gibt es eben auch den ein oder anderen Fluch. 

 

Einer der Flüche heißt "elektromagnetisches Feld". Ein weiterer "Elektro-Smog".

 

Was ist ein elektro-magnetisches Feld?

Foto: Deutsches GeoForschungsZentrum Potsdam GFZ)

Unser Planet Erde wäre schon längst vernichtet, gäbe es nicht das elektro-magnetische Feld, das ihn schützt. Dieses hält Einbrüche von Sonnenpartikeln bis Kometen außen vor und stabilisiert unser Leben auf diesem prachtvollen Platz, mitten im Kosmos.

 

Was uns und unserer Gesundheit jedoch maximale Belastung und Schwächung bereitet, sind die eletro-magnetischen Felder, die von uns Menschen gemacht sind.

 

Kurz gesagt entstehen Elektromagnetische Felder (EMF) durch elektrischen Strom. Diese werden überall dort erzeugt, wo Strom fließt, der sich in Stärke oder Polarität ändert. Abhängig sind diese von der Stromstärke und der Frequenz und werden in der Feldstärke angegeben. Das elektromagnetische Feld kennt die elektrische und die magnetische Feldstärke und den Feldwellenwiderstand.

 

Wenn Sie sich genauer mit diesem vielseitigen Thema beschäftigen möchten ... Die freie Enzyklopädie WIKIPEDIA hat diese Frage ausführlich behandelt. Hier erfahren Sie mehr über die technische Seite dieses Phänomens. 

Was aber tut die riesige Menge der durch Technik entstandenen elektro-magnetischen Felder bzw. Elektro-Smog mit unserem Körper?

Als Elektro-Smog beizeichnen wir die gesamten elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Felder. Die Belastungen, die hierdurch für uns entstehen, können wir oft nicht unmittelbar erkennen.

 

Elektro-Smog beeinflusst uns heute in einem hohen, kaum kalkulierbaren Maße. Vor Jahren konnten wir uns diese Auswirkungen noch gar nicht vorstellen. Die Weltgesundheits-organisation (WHO) geht heute sogar soweit, dass die Handystrahlung möglicherweise krebserregend sein kann. Die Industrie streitet dies ab. Die Diskussionen wandern also hin und her und wir Nutzer müssen abwarten, bis sich die jeweiligen Fachleute endlich geeinigt haben. Ob unsere Gesundheit so lange warten kann, bevor sie sich in Krankheit verändert ... Ich bin mir hier nicht sicher. Durch meine eigene Krankheitsgeschichte habe ich mich ganz klar für den Schutz vor diesen menschengemachten eletromagnetischen Feldern entscheiden. Die Memon-Technologie macht es leicht und bietet vielfältige Möglichkeiten das Leben und den Körper zu schützen. Denn ich - und viele, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben - wollen nicht abwarten, bis der Körper eine Antwort auf die Diskussion der verschiedenen Fachleute gibt. 

 

Wer in einem Büro oder in einer Werkhalle arbeitet, lernt meist recht früh die körperlichen Probleme und Symptome kennen, die im Alltag eher unspezifisch auftreten, wie zum Beispiel Kopfschmerzen, innere Unruhe, Nervosität, Schlafstörungen, Kreislaufprobleme, Herzrhythmusstörungen ... 

Elektro-Smog ist Elektro-Stress

Die Anzahl der Menschen, die mittelbar oder unmittelbar auf die erhöhte Belastung durch elektromagnetische Felder reagieren, ist in den vergangenen Jahren erschreckend gestiegen. Dr. Robert O. Becker, führender Experte für elektromagnetische Medizin, sagt hierzu:

"Alle abnormen künstlichen elektromagnetischen Felder erzeugen, unabhängig von ihrer Frequenz, die gleichen biologischen Wirkungen."

 

Diese schädlichen Wirkungen sind:

  • Einflüsse auf wachsende Zellen, wie zum Beispiel die Beschleunigung der Zellteilung bei Krebszellen
  • Vermehrtes Auftreten gewisser Krebsarten
  • Entwicklungsbedingte Fehlbildungen beim Embryo
  • Neurochemische Veränderungen, die zu Verhaltensabweichungen bis zum Selbstmord führen
  • Veränderung der biologischen Zyklen
  • Stressreaktionen bei exponierten Tieren, die bei lang dauernder Einwirkung zu einer Schwächung des Immunsystems führen
  • Beeinträchtigung der Lernfähigkeit

 

Die Bamberger Ärztin C. Waldmann-Selsam kommt aufgrund einer Auflistung verschiedener Gesundheitsprobleme ihrer Patienten zu dem Schluss, dass "Elektrosensibilität" kein hysterischer Wahn, sondern ein klar umrissenes, von außen verursachtes Phänomen ist. Denn in ihrer Praxis traten folgende Krankheiten auf:

  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen
  • Häufige Entzündungen und Schmerzen
  • Ohrgeräusche, Hörverlust, Sehstörungen
  • Herzrhythmusstörungen, hoher Blutdruck
    Quelle: Die memon Revolution, Ferry Hirschmann, EU Verlag
     

Menon macht die Lösung leicht.

Genießen Sie Ihre Technik.

Aber schützen Sie sich!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Hubertus Junk, Memon Saarland, Zum Limberg 15, 66780 Rehlingen-Siersburg, 06835 / 37 38